Stoppen wir die Privatisierung!

Demo: Mi 21. Februar 2024

Beginn um 17:00 Uhr St. Annenplatz 20457 Hamburg

Bei Privatisierung zählt nur noch der Profit der Unternehmen. Das haben viele Beispiele, vor allem in Hamburg gezeigt: Wasserwirtschaft, Flughafen, Krankenhäuser, Stromnetze

Jetzt will der Senat auch noch große Teile des Hafens (die HHLA) privatisieren.
Dein Hafen nach 900 Jahren nicht mehr in öffentlicher Hand?

Bürgerinnen und Bürger Hamburgs!
Es ist höchste Zeit, aufzustehen und unsere Stimme zu erheben. Wir rufen zu einer Demonstration auf, um gegen die drohende Privatisierung der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) zu protestieren. Die Zukunft unserer Stadt steht auf dem Spiel, und wir müssen gemeinsam handeln, um sie zu schützen!

Warum protestieren wir?

Die HHLA, ein wichtiger Bestandteil unseres Hafens und unserer Stadt, soll in die Hände der Reederei MSC verkauft werden. Diese Privatisierung birgt ernsthafte Risiken und Bedenken für unser Hamburg.

  1. Verluste für Hamburg:
    Die HHLA ist eine wichtige Einnahmequelle für unsere Stadt. Die Privatisierung bedeutet, dass die erzielten Gewinne nicht wie zuvor der Stadt zugutekommen. Dies könnte zu einem Mangel an finanziellen Ressourcen für unseren öffentlichen Dienst führen.

  2. Verlust der politischen Kontrolle:
    Die Privatisierung wird dazu führen, dass die politische Kontrolle über unseren Hafen verloren geht. Dies bedeutet, dass wichtige Entscheidungen, die unsere Stadt betreffen, nicht mehr von den gewählten Vertretern getroffen werden, sondern von privaten Profitinteressen getrieben werden.

  3. Profitgier vor Gemeinwohl:
    Wie alle Reedereien hat MSC den Profit als Ziel. Diesem dient der Ankauf der HHLA. Wir dürfen nicht zulassen, dass unser gemeinsames Tor zur Welt für private Gewinne geopfert wird.

  4. Abbau von Arbeitsplätzen:
    Durch den Ausverkauf droht der Abbau von Arbeitsplätzen, was wiederum verheerende Auswirkungen auf die Lebensqualität in der Stadt, im Umland und in der Region haben könnte. Wir müssen gemeinsam für den Erhalt unserer Arbeitsplätze kämpfen!

Gemeinsam können wir eine starke Stimme gegen den Ausverkauf unserer Stadt erheben.
Kommt zahlreich zur Demonstration am 21.02.2024 um 17 Uhr und zeigt, dass wir für unsere Gemeinschaft kämpfen!

Von notruf040